Drum Circle  > Die Methode > 

Die Methode

Es gibt kein Publikum, sondern nur aktive Mitspieler und zwar ganz unabhängig von Alter, Kultur oder sozialer Herkunft. Der Drum Circle Leiter (Facilitator) arrangiert und orchestriert eine beliebig große Menschenmenge - zwischen jung und alt und vom absoluten Anfänger bis zum Profi - in einer Art und Weise, dass daraus ein funktionierendes und improvisierendes Percussion-Ensemble wird. Drum Circle Teilnehmer - auch ohne jede Vorerfahrung - sind immer wieder erstaunt, wie schnell sich ein Erfolgserlebnis einstellt.

 

Der Facilitator lädt ein, leitet an und unterstützt den Prozess mit Hilfe seiner Körpersprache. Die Methode Drum Circle („teach without teaching“) wurde maß­geblich von Arthur Hull entwickelt. Man nutzt den hohen Aufforderungscharakter, der von Trommeln ausgeht und vermittelt spielerisch musikalische Basis-Elemente wie Tempo, Dynamik, rhythmische Phrasierung etc.. Dazu werden keine Notenkenntnisse, spezifische Rhythmen oder Schlagtechniken vermittelt, die Teilnehmer entwickeln gemeinsam und spontan ihr eigenes musikalisches Erlebnis.